04.04.2014

Carl Schrade "Elf Jahre - Ein Bericht aus deutschen Konzentrationslagern"

Auftakt der Reihe "Flossenbürger Forum"

Carl Schrade (1896-1974) wurde aufgrund mehrerer Vorstrafen wegen Hehlerei und Diebstahl 1934 von den Nationalsozialisten als sogenannter Berufsverbrecher in KZ-Haft genommen. Als Kapo im Krankenrevier des KZ Flossenbürg konnte er vielen Mithäftlingen helfen. Nach elf Jahren Haft in fünf Konzentrationslagern sagte Schrade 1946/47 im Flossenbürg-Prozess als Zeuge aus. Danach kehrte er in sein Geburtsland, die Schweiz, zurück.

Weitere Infos zum Buch finden sie hier.