27.09.2011

Eröffnung der Dauerausstellung "was bleibt - Nachwirkungen des Konzentrationslagers Flossenbürg"

Ausstellungsraum (Foto: Baldauf & Baldauf)

Sonntag, 10. Oktober 2010, 13.00 Uhr
KZ-Gedenkstätte Flossenbürg

» Pressemeldung


Ausstellungseröffnung
13.00 Uhr, Veranstaltungszelt

Begrüßung: Karl Freller Direktor der Stiftung Bayerische Gedenkstätten

Grußwort: Dr. Ingeborg Berggreen-Merkel Abteilungsleiterin beim Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien

Ansprache: Dr. Andrzej Kunert Sekretär des Rates zur Bewahrung des Gedenkens an Kampf und Martyrium

Zur Ausstellung: Dr. Jörg Skriebeleit Leiter der KZ-Gedenkstätte Flossenbürg

anschließend geführte Begehung der Ausstellung

                  

Podiumsgespräch „was bleibt – Eine kritische Bilanz"
15.30 Uhr, Veranstaltungszelt

Dr. Rachel Salamander Publizistin

Dr. Ludwig Spaenle Staatsminister für Unterricht und Kultus des Freistaates Bayern

Dr. Jack Terry Psychoanalytiker und Überlebender des KZ Flossenbürg

Prof. Dr. Robert Traba Direktor des Zentrums für Historische Forschung Berlin der Polnischen Akademie der Wissenschaften

Moderation: Sybille Giel Bayerischer Rundfunk

anschließend Empfang