18.06.2016

Formen finden - Geschichte erfahren - Erinnerung gestalten. 6.-9. Oktober 2016

Workshop Tanz mit Alan Brooks

DAS PROGRAMM

Bis zu zehn Teilnehmer_innen zwischen 18 und 30 Jahren sind dazu eingeladen, gemeinsam den historischen Ort zu entdecken. Einführend geht es um die Geschichte des KZ Flossenbürg und deren Bedeutung bis in die Gegenwart. Ausgangspunkt ist die Kunst als Überlebensmittel der Häftlinge im Lager. Der Workshop Tanz bietet anschließend an drei Tagen die Gelegenheit, den eigenen Eindrücken und Emotionen intensiv nachzugehen und den persönlichen Umgang mit den historischen Ereignissen tänzerisch zum Ausdruck zu bringen.

WORKSHOP TANZ MIT ALAN BROOKS

Gestik und Bewegung sind wie Sprache Teil unserer Kommunikation. Die Auseinandersetzung mit den Ereignissen im KZ Flossenbürg ruft oft Emotionen hervor, die vor Augen führen, wie unzureichend Worte sein können. Der Workshop führt in den Tanz als andere, neue Art der Verständigung ein. Er vermittelt das Wissen um die Körperlichkeit des zeitgenössischen Tanzes und leitet dazu an, Gedanken und Gefühle in einer gemeinsam erarbeiteten Choreographie umzusetzen.

Alan Brooks gehört zu den erfahrensten und renommiertesten Community Dance Workers / Tanzpädagogen in Deutschland. Seit 20 Jahren initiiert und leitet er Tanzprojekte in Deutschland, Frankreich, England und Schottland.
www.alanbrooks.de

ANMELDUNG

Teilnahmegebühr: 100,00 €
Darin enthalten sind alle Kosten für Programm, Unterkunft, Verpflegung und Transfers während der Veranstaltung.
Kosten für An- und Abreise sind selbst zu tragen. Die Unterbringung erfolgt in Doppelzimmern in der Raststation Floß. Einzelzimmer evtl. gegen Aufpreis möglich.
Anmeldeschluss: 15. September 2016

Anmeldung per E-Mail (mit Name, Adresse, Telefon und Geburtsdatum) an: begegnung@gedenkstaette-flossenbuerg.de

KONTAKT

Dr. Franziska Schleupner
Gedächtnisallee 5
D-92696 Flossenbürg
+49 (0)9603 90 39 025
fschleupner@gedenkstaette-flossenbuerg.de