06.02.2015 · www.otv.de

Gedenken in der KZ-Gedenkstätte Flossenbürg

O-TV berichtet über die kommenden Veranstaltungen zum 70. Jahrestag der Befreiung in der KZ-Gedenkstätte Flossenbürg.

Sehen Sie den Bericht hier.


09.12.2014 · www.otv.de

KZ-Gedenkstätte Flossenbürg und HPZ Werkstätten kooperieren im zukünftigen Museumscafé

Für das konkrete Projekt „Museumscafé“ schloss nun die Gedenkstätte eine Kooperation mit den HPZ-Werkstätten. Insgesamt sollen im museumseigenen Café im derzeit entstehenden Seminarhaus zwölf Menschen mit Behinderung ab April 2015 eine neue Aufgabe finden. Das Konzept, welches die Teilhabe der Menschen mit Behinderung an der Gesellschaft fördern soll, wurde nun vorgestellt. 

Sehen Sie den Bericht von O-TV hier.


06.11.2014 · www.oberpfalznetz.de

Leiter der Gedenkstätte erhält Bundesverdienstorden

Unter den zwölf Bayern, denen Ministerpräsident Horst Seehofer am Mittwoch in München Bundesverdienstorden aushändigte, sind auch der Weidener Dr. Jörg Skriebeleit, Leiter der KZ-Gedenkstätte Flossenbürg, und der ehemalige Rodinger Landtagsabgeordnete Markus Sackmann (CSU). Sie sind Oberpfälzer Vorbilder. 

Lesen Sie den ganzen Bericht hier.


03.11.2014 · www.sat1bayern.de

Dokumentation "Warum wir wieder kommen..."

Zum diesjährigen Treffen ehemaliger Häftlinge in Flossenbürg waren auch mehrere Kamerateams unterwegs. Ein Ergebnis davon ist die Dokumentation von Heike Springer, die am 31.10.2014 in Sat.1 Bayern erstmals ausgestrahlt wurde. Sehen Sie den Film hier.

23.10.2014 · www.mittelbayerische.de

"Betrüger wurde Opfer des Nazi-Regimes" von Stephan Grotz

Die KZ-Gedenkstätte Flossenbürg hat den Leidensbericht eines Häftlings veröffentlicht. Das Manuskript zu „Elf Jahre“ entstand bereits im Jahr 1946.

Lesen Sie den ganzen Bericht aus der Mittelbayerischen Zeitung hier.


02.10.2014 · http://www.stiftung-denkmal.de/

Veranstaltungsbericht "Bernd-Michael Lade liest aus dem Buch »Elf Jahre. Ein Bericht aus deutschen Konzentrationslagern« von Carl Schrade"

Am 24. September 2014 wurde in der Vertretung des Freistaates Bayern das Buch »Elf Jahre. Ein Bericht aus deutschen Konzentrationslagern« von Carl Schrade vorgestellt.

Lesen Sie den Veranstaltungsbericht der Stiftung Denkmal für die ermordeten Juden Europas hier.


27.08.2014 · www.nzz.ch

Panorama des Bösen

Ein Bericht aus deutschen Konzentrationslagern

von Ahlrich Meyer in der Neuen Züricher Zeitung

«Nur wenigen Verfolgten wurde der Status der Opfer der NS-Diktatur so strikt verwehrt wie den ‹Berufsverbrechern› mit dem grünen Winkel», heisst es in der Einleitung zu dem kürzlich erschienenen, lesenswerten Bericht des KZ-Häftlings Carl Schrade. Der in der Schweiz als Sohn deutscher Eltern geborene Schrade war von 1934 bis 1945 in fünf deutschen Konzentrationslagern inhaftiert, zuletzt im berüchtigten Lager Flossenbürg in der Oberpfalz, wo er als «Revierkapo» der Krankenstation fungierte und zur Rettung von Menschenleben beitrug.

Lesen Sie den ganzen Artikel hier.


News 1 bis 7 von 97
<< < 1 2 3 4 5 6 7 > >>
Deutsch | English | Čeština | Polski | Русский | Français | Italiano | עברית | Nederlands
 
Suche