28.05.2015 · www.mittelbayerische.de

MZ-Museumspreis geht nach Flossenbürg

Die KZ-Gedenkstätte Flossenbürg mahnt Besucher, aus der Geschichte zu lernen. Die MZ würdigt das beeindruckende Konzept.

MZ-Museumspreis für die Gedenkstätte Flossenbürg: Im Bild (v. l.) MZ-Chefredakteur Manfred Sauerer, der Leiter der historischen Abteilung Johannes Ibel, die Leiterin der Bildungsabteilung Christa Schikorra, der Leiter der Gedenkstätte Jörg Skriebeleit und Museumsexperte Helmut Wolf. Foto: Schönberger
MZ-Museumspreis für die Gedenkstätte Flossenbürg: Im Bild (v. l.) MZ-Chefredakteur Manfred Sauerer, der Leiter der historischen Abteilung Johannes Ibel, die Leiterin der Bildungsabteilung Christa Schikorra, der Leiter der Gedenkstätte Jörg Skriebeleit und Museumsexperte Helmut Wolf. Foto: Schönberger

Die Mittelbayerische Zeitung vergibt für das außerordentlich beeindruckende Konzept den Titel „Museum des Jahres 2015“. Chefredakteur Manfred Sauerer und Museumsexperte Helmut Wolf übergaben am Mittwochnachmittag die Urkunde.

Lesen Sie mehr.


30.04.2015 · www.br.de

Liveübertragung des Gedenkaktes


26.4.2015, 14:30 Uhr, Bayerisches Fernsehen, 89 Min.

» Liveübertragung des feierlichen Gedenkaktes  (BR-Mediathek)

zum 70. Jahrestag der Befreiung des Konzentrationslagers Flossenbürg und weitere Berichte.


30.04.2015 · USHMM Washington DC

Letter from a Liberator


“But what I have just seen with my own eyes I must attempt to record in all its sharp and gruesome detail in order that no aspect of the horror be lost.”

Am 30. April 1945 schrieb Richard Goldstein, Angehöriger der amerikanischen Streitkräfte, an seine Eltern und schilderte ihnen, was er bei der Befreiung des Konzentrationslagers Flossenbürg gesehen hatte.

» Letter from a liberator (United States Holocaust Memorial Museum auf Tumblr)


27.04.2015 · www.otv.de

Nie wieder Leid und Terror!

Ex-Häftlinge und Politiker erinnern an die Opfer des NS-Regimes


27.4.2015, 12:00 Uhr, Oberpfalz TV, 4 Min.

» Bericht zur Gedenkfeier am 26.4.2015

Rund 40 Ex-Häftlinge sind zum Jahrestag wieder an den Ort des Grauens zurückgekehrt und gedachten gemeinsam mit Vertretern aus Politik und Wirtschaft den Opfern des NS-Regimes.


23.04.2015 · www.br.de

70. Jahrestag der Befreiung


23.4.2015, 17:30 Uhr, Frankenschau Aktuell (Bayerisches Fernsehen), 7 Min.

» KZ Flossenbürg - 70. Jahrestag der Befreiung  (BR-Mediathek)

Zum Jahrestag wird an die Befreiung des Konzentrationslagers erinnert.


22.04.2015 · www.br.de

Überall war Tod

Vom Leiden und Sterben im KZ Flossenbürg

22.4.2015, 22:00 Uhr, Bayerisches Fernsehen: Überall war Tod - Vom Leiden und Sterben im KZ Flossenbürg (90 Min.)

»  Sendungsinfo und Interviews mit ehemaligen Häftlingen

Die Dokumentation "Überall war Tod – Vom Leiden und Sterben im KZ-Flossenbürg" zeichnet die Geschichte dieses KZs nach. Überlebende des Terrors berichten von ihren grauenvollen Erfahrungen im KZ Flossenbürg, von ihrem tagtäglichen Überlebenskampf. Sie erinnern sich, was sie am Leben gehalten hat, obwohl sie schon mehr tot als lebendig waren.

Autoren: Beatrice Sonhüter, Thomas Muggenthaler, Andrea Braeu


22.04.2015 · www.br.de

Die Todesmärsche von Flossenbürg

BR-Kontrovers - Die Story


22.4.2015, 21:00 Uhr, Kontrovers (Bayerisches Fernsehen), 17 Min.

» Die Story - Die Todesmärsche von Flossenbürg  (BR-Mediathek)

Kurz vor der Befreiung am 23. April 1945 trieb die SS die Häftlinge des KZ Flossenbürg in Richtung Dachau. Tausende sterben oder werden in diesen letzten Kriegstagen ermordet. Die Kontrovers-Story auf Spurensuche in der Oberpfalz. Kontrovers-Reporter Christian Stücken ist gemeinsam mit dem Historiker und Publizisten Thomas Muggenthaler, der sich seit Jahrzehnten mit den Todesmärschen beschäftigt, diesen Weg nachgegangen. Sie haben Augenzeugen grässlicher Gräueltaten gefunden und mit Überlebenden gesprochen: beklemmende Zeitzeugnisse, 70 Jahre nach Kriegsende.


News 1 bis 7 von 106
<< < 1 2 3 4 5 6 7 > >>
Deutsch | English | Čeština | Polski | Русский | Français | Italiano | עברית | Nederlands
 
Suche