06.04.2011 · www.oberpfalznetz.de

Person Bonhoeffer eindrucksvoll nahegebracht

Der Kleine Chor aus Burgdorf brilliert bei Oratorium in der Pankratiuskirche - Trommelsolo beschreibt Herzschläge

Flossenbürg. (nm) Zu den Stunden, die länger als sonst üblich im Gedächtnis bleiben, zählte der Samstagabend. In der evangelischen Pankratiuskirche war der Kleine Chor aus Burgdorf in Niedersachsen zu Gast. Anlässlich des am 9. April anstehenden 66. Todestages von Dietrich Bonhoeffer führte die Gemeinschaft das Bonhoeffer-Oratorium auf. Der Auftritt geriet nicht nur wegen seiner Qualität, sondern auch wegen der ausgelösten Emotionen zum intensiven Erlebnis.

Lesen Sie den ganzen Artikel hier.


17.02.2011 · www.3sat.de

Holocaust: Das Ende des Vertrauens - Der lange Weg der Wieder-Mensch-Werdung

Die ehemaligen Häftlinge des KZ Flossenbürg, Dr. Jack Terry, Josef Salomonovic und Dr. Leon Weintraub, äußern sich in diesem Beitrag zum Thema Vertrauen. Ausgestrahlt wurde der Bericht im Rahmen der Sendung Scobel am 17.2.11 auf 3sat.

Mehr Informationen, sowie den Bericht zur Sendung finden Sie hier.

21.01.2011 · Berliner Zeitung

Der traurigste Tag

Wie aus dem 15-jährigen polnischen Juden Jakub Szabmacher, der das deutsche Konzentrationslager Flossenbürg überlebte, der amerikanische Psychoanalytiker Jack Terry wurde

Lesen Sie den ganzen Artikel oder sehen Sie den Film in der ZDF-Mediathek.

05.01.2011 · www.finanznachrichten.de

ZDF-Programmhinweis / Die zwei Leben des Jack Terry / Film von Wolfgang Kramer und Karsten Deventer

Freitag, 21. Januar 2011, 21.45 Uhr – ZDFneo Wdh.: Mittwoch, 26. Januar 2011, 0.35 Uhr (Nacht zum 27. Januar) – ZDF Wdh.: Montag, 31. Januar 2011, 21.00 Uhr – ZDFinfokanal

Länge: 45 Minuten

"What will happen when we are gone? - Was wird passieren, wenn es uns nicht mehr gibt?" Diese Frage stellt sich Jack Terry, 80 Jahre alt, Holocaust-Überlebender. Er ist getrieben von der Sorge, dass die Geschichte über das Gedenken an die Opfer hinweg geht, dass der Massenmord Nazi-Deutschands an den Juden irgendwann zu einer Fußnote in der Weltgeschichte wird.

Mehr dazu.

05.01.2011 · www.pnp.de

„Sie haben sich selber umgebracht“

Bis heute kursieren abstruse Ansichten über das KZ Flossenbürg in der Oberpfalz - Eine phänomenale Dauerausstellung will das jetzt grundlegend ändern

In einem Auto-Kennzeichen von New York hat der ehemalige Häftling Steve Israeler seine KZ-Häftlingsnummer verewigt.

Was passierte nach der Befreiung des Konzentrationslagers Flossenbürg in der Oberpfalz mit den Überlebenden und mit den Tätern? Und wie hat der Ort selbst seine Vergangenheit aufgearbeitet? Fragen über Fragen, die jetzt in der KZ-Gedenkstätte in einer bundesweit einmaligen Dauerausstellung beantwortet werden.

Lesen Sie den vollständigen Artikel.


10.12.2010 · www.oberpfalznetz.de

Ansporn für neue Arbeit

Gedenkstätte und Bayern 2 vereinbaren Kulturpartnerschaft

Flossenbürg. (nm) Ein "Titel ohne Mittel", dennoch aber von hohem Wert: Am Donnerstag wurde die Vereinbarung "Kulturpartner Bayern 2" offiziell besiegelt. Das zweite Programm des Bayerischen Rundfunks und die KZ-Gedenkstätte arbeiten künftig noch enger zusammen.

Lesen sie mehr.


06.12.2010 · www.oberpfalznetz.de

Kunst, die einen Menschen rettet

Zeichner in Flossenbürg, Streiter für Versöhnung: Gymnasiastinnen planen Buch über Milos Volf

Ein Zeitzeuge, der alle Aufmerksamkeit verdient: Auf den ersten Blick hat es fast den Anschein, als ob Milos Volf (sitzend) in seinem Leben nur Unrecht erleiden musste. "Elly"-Schulleiter Anton Schwemmer (dahinter) und die Gymnasiastinnen erlebten dennoch einen Menschen frei von jeder Verbitterung. Ein Grund, warum die Schülerinnen nun ein Buch über Volf herausbringen wollen. (Bild: Wilck)

Weiden. (fku) "Kunst ist das Bemühen, neben der wirklichen Welt eine menschlichere Welt zu schaffen." Dem französischen Schriftsteller André Maurois wird dieser Satz zugeschrieben. Und wohl selten dürfte er so zutreffen wie auf das Schaffen von Milos Volf in seiner Zeit im KZ Flossenbürg.

Volf überlebte das Konzentrationslager zeichnend, dank seiner Kunst. Nicht nur physisch; gerade auch das Menschliche vermochte er sich zu bewahren. 

Lesen sie mehr.


News 162 bis 168 von 217
 
Suche