28.09.2010 · www.sueddeutsche.de

Als man vergessen wollte

KZ-Gedenkstätte Flossenbürg erhält Zusatzausstellung über Nachkriegszeit

Flossenbürg - In der Oberpfälzer KZ-Gedenkstätte Flossenbürg soll am 10. Oktober eine Ausstellung zur neueren Geschichte des früheren Nazilagers eröffnet werden. Die Dauerausstellung 'Was bleibt - Nachwirkungen des Konzentrationslagers Flossenbürg' soll die bisherige Schau zur Leidensgeschichte der Häftlinge ergänzen, der Fokus der Dokumentation liegt allerdings auf der Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg.

Lesen Sie mehr.


24.09.2010 · www.oberpfalznetz.de

Daten der Opfer im Computer

Internationale Experten beraten über Kooperation via Internet - Geschichte digitalisiert

Flossenbürg. (nm) Sie kommen aus Staaten fast schon rund um den Erdball und werden am 28. und 29. Oktober Erfahrungen austauschen: Die Jahrestagung der "Arbeitsgemeinschaft Geschichte und EDV" sowie der Mitglieder des Workshops "Digitalisierung von Opferdaten der NS-Zeit" findet heuer - und das lässt sich als Auszeichnung werten - in Flossenbürg und in Weiden statt.

Lesen Sie mehr.


11.09.2010 · www.oberpfalznetz.de

Häftlingsnummer auf Kfz-Kennzeichen

Ausstellung zur Nachkriegsgeschichte des Konzentrationslagers Flossenbürg auf der Zielgeraden

Flossenbürg. (nm) Viel Zeit bleibt nicht mehr, aber Johannes Ibel ist sicher: "Wir schaffen es. Der 10. Oktober wird eingehalten." Dann steht die Eröffnung der Ausstellung "Was bleibt - Nachwirkungen des Konzentrationslagers Flossenbürg" im Kalender. Noch ist es leer in der ehemaligen Häftlingsküche. Bis in wenigen Wochen soll der Raum ein völlig neues Gesicht bekommen.

Lesen Sie mehr.


08.09.2010 · www.oberpfalznetz.de

Der Terror führte genau Buch

Johannes Ibel lässt hinter das Registrierungssystem der Nazis blicken

Flossenbürg. (nm) Seine Arbeit ist aufwendig, schwierig, aber auch spannend und faszinierend. Seit Jahren trägt Johannes Ibel in der KZ-Gedenkstätte Dokumente aus der Nazizeit, speziell zur Geschichte des ehemaligen KZ Flossenbürg, zusammen. Hinter die Kulissen des Engagements ließ er am Sonntag bei einem Rundgang durch die 2007 eröffnete Ausstellung blicken.

Lesen Sie mehr.


12.08.2010 · www.oberpfalznetz.de

Beweise vor Gericht

Demjanjuk war Wachmann im KZ Flossenbürg

Der mutmaßliche SS-Verbrecher John Demjanjuk war nach Originaldokumenten des Bundesarchivs Berlin ab Oktober 1943 Wachmann im KZ Flossenbürg. Der Archivoberrat Matthias Meissner legte am Mittwoch eine entsprechende Liste des Konzentrationslagers Flossenbürg vor, wonach der Angeklagte am 1. Oktober 1943 als Wachmann dorthin verlegt worden war.

Lesen Sie mehr.


06.08.2010 · www.oberpfalznetz.de

Nur einer von drei Brüdern überlebte

Yves Durnez bewahrt Erinnerungen des Vaters Marcel und steuert zur Jugendarbeit bei

Flossenbürg. (nm) Es war für Yves Durnez ein Herzensanliegen: Mit Familienangehörigen und Freunden machte er sich vor wenigen Tagen auf den Weg von Belgien nach Flossenbürg. Im Gepäck hatte er einen Scheck über 2800 Euro. Das Geld stammt aus einem Theater-Projekt und ist für die Erinnerungsarbeit in der KZ-Gedenkstätte bestimmt. Profitieren sollen davon speziell Jugendliche.

Lesen Sie mehr.


10.07.2010 · www.oberpfalznetz.de

Märtyrer und Blutzeuge

Erinnerungen an den Lehrer Georg Maus - Wichtig für "Werteliste der Gegenwart"

Flossenbürg. (nm) Er war kein Überflieger, sondern ein Mensch, dem der Glaube am Herzen lag. Das brachte für Georg Maus Probleme mit sich, die letztendlich seinen Tod bedeuteten. Die Nazis sorgten dafür, dass der Studienrat hinter Gittern verschwand und mit den Schülern nicht mehr über "heikle" Themen sprechen konnte.

Lesen Sie mehr.


News 176 bis 182 von 209
 
Suche