06.08.2010 · www.oberpfalznetz.de

Nur einer von drei Brüdern überlebte

Yves Durnez bewahrt Erinnerungen des Vaters Marcel und steuert zur Jugendarbeit bei

Flossenbürg. (nm) Es war für Yves Durnez ein Herzensanliegen: Mit Familienangehörigen und Freunden machte er sich vor wenigen Tagen auf den Weg von Belgien nach Flossenbürg. Im Gepäck hatte er einen Scheck über 2800 Euro. Das Geld stammt aus einem Theater-Projekt und ist für die Erinnerungsarbeit in der KZ-Gedenkstätte bestimmt. Profitieren sollen davon speziell Jugendliche.

Lesen Sie mehr.


10.07.2010 · www.oberpfalznetz.de

Märtyrer und Blutzeuge

Erinnerungen an den Lehrer Georg Maus - Wichtig für "Werteliste der Gegenwart"

Flossenbürg. (nm) Er war kein Überflieger, sondern ein Mensch, dem der Glaube am Herzen lag. Das brachte für Georg Maus Probleme mit sich, die letztendlich seinen Tod bedeuteten. Die Nazis sorgten dafür, dass der Studienrat hinter Gittern verschwand und mit den Schülern nicht mehr über "heikle" Themen sprechen konnte.

Lesen Sie mehr.


24.06.2010 · www.oberpfalznetz.de

"Kleiner Lehrer" mit Zivilcourage

Erinnerungen an Studienrat Georg Maus - Seminar zu "Jüdischen Fragen"

Flossenbürg. (nm) Der "kleine Lehrer Georg Maus" rückt am 11. Juli in den Blickpunkt. Der am Gymnasium in Idar-Oberstein unterrichtende Studienrat geriet als Mitglied der bekennenden Kirche in die Fänge der Nazis. Die unmenschlichen Haftbedingungen überlebte er nicht. Er starb in der Nacht auf den 15. Februar 1945. Sein Grab ist in der Flossenbürger KZ-Gedenkstätte zu finden.

Lesen Sie mehr.


22.05.2010 · www.oberpfalznetz.de

Erst in Flossenbürg, dann in Berlin

Planungsentwurf für weitere Ausstellung in KZ-Gedenkstätte Flossenbürg vorgestellt

Karl Feller, Prof. Dr. Hans Ottomeyer und Werner Karg (stehend, von links) informierten am Donnerstag in Berlin über die weitere Konzeption der KZ-Gedenkstätte Flossenbür

Flossenbürg. (nm) Das Interesse war groß: Am Donnerstagabend wurde in Berlin der Planungsentwurf für den zweiten Bauabschnitt vorgestellt. Im "Deutschen Historischen Museum" ging es um die weitere Konzeption der Flossenbürger KZ-Gedenkstätte. "Das ist gelebte Demokratie", kommentierte Werner Karg von der Bayerischen Landeszentrale für politische Bildungsarbeit im Gespräch mit Bürgermeister Johann Kick das Geschehen.

Lesen Sie mehr.


29.04.2010 · www.oberpfalznetz.de

60 Minuten - ein Leben

Dokumentarfilm über Ex-KZ-Häftling Charles Dekeyser

"Jetzt habe ich alles erreicht und kann ich sterben", kommentierte Charles Dekeyser die Entwicklung der KZ-Gedenkstätte vor nicht allzu langer Zeit. Gedenkstättenleiter Dr. Jörg Skriebeleit ließ das am Samstag nicht so stehen: "Er ist zum Glück noch nicht gestorben. Wir brauchen und wir schätzen ihn."

Lesen Sie mehr.


28.04.2010 · www.oberpfalznetz.de

Bewegende Momente, Auszeichnungen und viel Lob

Empfang des Fördervereins, 23. April 2010

Flossenbürg. (nm) Leszek Żukowski holte Dr. Jörg Skriebeleit, Christina Kick, Anja Fritz und Beata Markiewicz (von links) auf das Sprecherpodium. Beim Empfang desFördervereins für die KZ-Gedenkstättewurden sie vom polnischen Verband der ehemaligen Häftlinge ausgezeichnet.

Lesen Sie mehr.


26.04.2010 · www.oberpfalznetz.de

Mahnung für künftige Generationen

Gedenkakt zur Erinnerung an Befreiung des Konzentrationslagers Flossenbürg vor 65 Jahren

"Wir wollen eine Welt ohne Rassismus, Fremdenfeindlichkeit und Antisemitismus schaffen." (Foto: Norbert Grüner)

Flossenbürg. Mit einem feierlichen Gedenkakt haben am Sonntag Überlebende, Angehörige von Opfern und Politiker an den 65. Jahrestag der Befreiung des Konzentrationslagers Flossenbürg (Kreis Neustadt/WN) durch amerikanische Truppen erinnert. Die Reden waren geprägt von dem Wunsch und der Hoffnung, dass die Jugend die Erinnerung bewahren möge.

» Lesen Sie mehr und werfen Sie ein Blick in dieBildergalerie.


News 183 bis 189 von 211
 
Suche