30.06.2019

Themenrundgang: Tschechische Häftlinge im KZ Flossenbürg

30. Juni 2019, 15 Uhr

Gruppe tschechischer Überlebender bei der Gedenk- und Befreiungsfeier am 1. Mai 1945, Staatliches Bezirksarchiv Frýdek-Místek (Státní okresní archiv Frýdek-Místek)

Rundgang mit Jan Švimbersky, wissenschaftlicher Mitarbeiter der KZ-Gedenkstätte Flossenbürg.

Ab Januar 1940 werden tschechische Häftlinge in das KZ Flossenbürg eingeliefert. Sie gehören zu den ersten ausländischen Gefangenen. Bis zur Befreiung 1945 sind insgesamt etwa 3.800 Tschechen in Flossenbürg und seinen Außenlagern inhaftiert. Im Rahmen eines Ausstellungsprojektes der Gedenkstätte konnten zahlreiche Erinnerungsberichte und andere Quellen zu dieser Häftlingsgruppe recherchiert werden. Der Rundgang stellt neueste Forschungsergebnisse sowie ausgewählte Verfolgungsgeschichten vor.

Treffpunkt: vor der ehemaligen Lagerwäscherei
Die Teilnahme ist kostenlos.