09.11.2018

Deutsch-Tschechischer Journalistenpreis für die Dokumentation »Todeszug in die Freiheit«

Der Dokumentarfilm »Todeszug in die Freiheit« von Andrea Mocellin und Thomas Muggenthaler ist am 9. November in Olmütz/Tschechien im Rahmen der Verleihung des Deutsch-Tschechischen Journalistenpreises mit dem Sonderpreis »Milena Jesenská« ausgezeichnet worden. Der Film erzählt die Geschichte eines Transports vom Flossenbürger Außenlager Leitmeritz in den letzten Kriegstagen im Frühjahr 1945. Auf der Route quer durch das damalige »Protektorat Böhmen und Mähren« konnten dank der spontanen und organisierten Hilfe der tschechischen Bevölkerung rund 1.500 der 4000 Häftlinge des Todestransportes befreit werden. »Den Autoren ist es in bemerkenswerter Weise gelungen, dieses Thema behutsam, verantwortungsvoll, mit Respekt und vor allem mit Empathie zu einem lebendigen Dokument der Menschlichkeit zu gestalten«, hieß es in der Laudatio. Kameramann Sorin Dragoi hat für den Film bereits den Deutschen Kamerapreis 2018 erhalten.

Filmvorführungen:

25.11.2018, 16:45 Uhr
Ostentor-Kino
Mit Autor Thomas Muggenthaler und Dr. Jörg Skriebeleit, Leiter der KZ-Gedenkstätte Flossenbürg)
Adolf-Schmetzer-Str. 5
93055 Regensburg
Mehr

29.11.2018, 19 Uhr
Paul-Pfinzing-Gymnasium Hersbruck
Mit Autor Thomas Muggenthaler und Dr. Matthias Rittner, wiss. Mitarbeiter der KZ-Gedenkstätte Flossenbürg
Amberger Str. 30
91217 Hersbruck
Mehr