11.04.2019

Filmvorführung: Josef »Pepek« Salomonovic

11. April 2019, 18 Uhr

Josef Salomonovic, 1941

Josef »Pepek« Salomonovic
Ein Film von Peter Hackl, Österreich 2018, 70 min
Donnerstag, 11. April 2019, 18 Uhr
Bildungszentrum der KZ-Gedenkstätte Flossenbürg, Silberhüttenstraße 42, 92696 Flossenbürg

Im Alter von drei Jahren wird Josef Salomonovic 1941 zusammen mit seinen Eltern und seinem Bruder Michael in das Ghetto Litzmannstadt deportiert. Nach der Räumung des Ghettos kommt die Familie über das KZ Auschwitz in das KZ Stutthof. Dort wird sein Vater ermordet. Dora, Josef und Michael Salomonovic werden im November 1944 in das Flossenbürger Außenlager Dresden überstellt. Nach der Auflösung des Lagers gelingt der Mutter mit ihren Söhnen auf einem Todesmarsch die Flucht. Heute lebt Josef Salomonovic in Wien. In dem Film, der ihn zu den Stationen seiner Verfolgung begleitet, erzählt Josef Salomonovic, wie er als Kind die Konzentrationslager überlebte. Auch sein älterer Bruder Michael berichtet über das Schicksal der Familie. Die Historiker Bertrand Perz und Christiane Rothländer ordnen die Ereignisse in den zeitgeschichtlichen Kontext ein.

Im Anschluss an die Filmvorführung gibt es die Möglichkeit zum Gespräch mit Josef Salomonovic.