Gedächtnisallee 5
D-92696 Flossenbürg

+49 9603-90390-0

Stellenauschreibung wissenschaftliche Volontariate

Zur Verstärkung des Teams sind in der KZ-Gedenkstätte Flossenbürg zum 1. September 2020 für die Dauer von 24 Monaten zwei wissenschaftliche Volontariate zu besetzen.

Sie bringen mit
Teamfähigkeit, kritisches und lösungsorientiertes Denken, selbstständiges Handeln, Spontanität und Flexibilität sowie Identifikation mit den Zielsetzungen der KZ-Gedenkstätte.

Wir bieten Ihnen
ein vielseitiges und kreatives Arbeitsfeld mit einem engagierten und kollegialen Team, um die Arbeitsweise einer Kultureinrichtung kennenzulernen. Während Ihres Volontariats erwerben Sie theoretische und praktische Kenntnisse in den Bereichen Sammeln, Bewahren, Forschen, Ausstellen, Vermitteln, Museumsmanagement und Kommunikation. Weiterhin erhalten Sie die Möglichkeit zur eigenständigen Tätigkeit und Profilierung durch Schwerpunktsetzung.

Das brauchen wir von Ihnen
einen Hochschulabschluss in einer kultur- oder geisteswissenschaftlichen Fachrichtung, Kenntnisse der NS-Geschichte, Nachkriegsgeschichte und Erinnerungskultur heute, Interesse, die Arbeitsweise einer innovativen Kultureinrichtungen kennenzulernen, sehr gute Kenntnisse in Deutsch und Englisch in Wort und Schrift.

Über was wir uns zusätzlich freuen
Spaß an der Arbeit mit Menschen aus dem In- und Ausland, Kenntnisse der europäischen Erinnerungslandschaft, Affinität zu digitalen Medien und Social Media, sehr gute Kenntnisse einer weiteren modernen Fremdsprache.

Die Vergütung entspricht 50% der Entgeltgruppe 13 TV-L, Stufe 1, ab dem zweiten Jahr Stufe 2. Die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit beträgt in Vollzeitarbeit 40,1 Stunden. Weitere Zulagen und Zuwendungen werden nicht gewährt. Das Volontariat ist auf zwei Jahre befristet.

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen bis zum 28. Juni 2020. Die Auswahlgespräche finden voraussichtlich in der 29. Kalenderwoche statt. Für Auskünfte steht Ihnen gern Julius Scharnetzky (Tel. 09603 90390 20, ) zur Verfügung.

Es wird darauf hingewiesen, dass Sie mit Ihrer Bewerbung gleichzeitig Ihr Einverständnis zur Verarbeitung Ihrer persönlichen Daten bis zum Abschluss des Auswahlverfahrens erteilen. Bewerbungsunterlagen können nur zurückgesandt werden, wenn ein ausreichend frankierter und adressierter Rückumschlag beiliegt. Ansonsten werden Ihre Unterlagen gemäß den Vorschriften des Bundesdatenschutzgesetzes nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens vernichtet.

Die KZ-Gedenkstätte Flossenbürg fördert aktiv die Gleichstellung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Wir begrüßen deshalb Bewerbungen von Frauen und Männern, unabhängig von deren kultureller und sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung unter Berücksichtigung aller Umstände des Einzelfalls bevorzugt.

KZ-Gedenkstätte Flossenbürg
Gedächtnisallee 5
D-92696 Flossenbürg
E-Mail: bewerbung@gedenkstaette-flossenbuerg.de