Reuth subcamp

12. Januar 1945 bis 22. April 1945

Prisoners

Sieben deutsche und niederländische Zeugen Jehovas.

Forced labor and quarters

Ab Januar 1945 arbeiten die »Bibelforscher«-Häftlinge in Reuth bei Erbendorf bei der Bäckerei Paul Röthgen, die das KZ Flossenbürg mit Brot beliefert. Die Gefangenen sind in zwei Dachzimmern der Bäckerei untergebracht. Die Haftbedingungen sind deutlich besser als im Hauptlager.

Guards

Ein älterer SS-Mann.

Death toll

Im Außenlager Reuth gab es keine Todesfälle.

Disbanding of the camp / end of the war

Am 22. April 1945 werden die Häftlinge von amerikanischen Einheiten befreit.

Commemoration

Keine.