Gedächtnisallee 5
D-92696 Flossenbürg

+49 9603-90390-0

"Heute ein Heiliger, morgen ein Schweinehund!" Tschechoslowakische Schicksale im 20. Jahrhundert

Was haben ein mährischer Landwirt und ein Broadway-Regisseur gemeinsam? Was verbindet eine Romni aus Brünn mit einem Sudetendeutschen aus Liberec?

Ihre Lebenswege sind unterschiedlich, doch zwei Dinge haben sie gemeinsam: Sie waren tschechoslowakische Staatsbürger*innen und sie waren inhaftiert im KZ Flossenbürg oder einem seiner Außenlager. Im Archiv der KZ-Gedenkstätte Flossenbürg sind 4.500 Häftlinge aus der ehemaligen Tschechoslowakei dokumentiert, etwa ein Fünftel überlebte die Haft nicht.

Die Ausstellung beleuchtet 15 Biografien näher. In den ­individuellen Lebensläufen spiegelt sich zugleich die ­Geschichte der Tschechoslowakei.

Wissenswert

18. Juni - 7. November 2021

In der ehemaligen Häftlingsküche

Eintritt frei